Digital Marketing, photo by Jules Kulcsar

Starte durch mit Influencer Marketing

Wir haben schon öfter über Influencer und ihre Bedeutsamkeit für z.B. Social Media Marketing berichtet, hauptsächlich mit dem Hinweis: Ja, das solltet ihr auf dem Plan haben.

Doch wie geht man eigentlich dabei vor, wenn man sich mit einflussreichen Personen vernetzen will und wie können beide Seiten davon profitieren? Kann man einfach einen Influencer anschreiben und aufs Beste hoffen? Wenn die Antwort ja wäre würden sich diese Fragen beim Lesen nicht so sardonisch anhören.

Apropos sardonisch, manchmal ist es schon schmerzhaft wenn man bedenkt wie lange es dauert eine starke E-Mail Liste aufzubauen. Deswegen ja auch Influencer Marketing! 1.000 Leute individuell anzusprechen, eine Beziehung mit ihnen aufzubauen und dann ihre E-Mail zu bekommen ist mühsam, nimm dir doch lieber die Zeit dich mit einem Influencer zu befassen der dir 100,000 Kontakte auf einmal bietet.

Vom Suchen und Finden von … Influencer

Wo: Wähle die richtige Plattform

Deine Influencer triffst du natürlich auf den Sozialen Netzwerken, diese ermöglichen es dir erst mit den Influencern in Kontakt zu treten. Natürlich sind sie oft auf allen möglichen Netzwerken vertreten. Erfahrungsgemäß solltest du dein Augenmerk jedoch auf Twitter und Facebook-Gruppen legen.

Dabei müssen wir gestehen, dass sich das ganze über Twitter noch etwas einfacher gestaltet, da die Interaktionen hier in Echtzeit geschehen. Siehst du einen Tweet eines Influencer kannst du schnell in Kontakt mit ihnen treten und im Bestfall eine Diskussion über den Tweet anstoßen. Facebook ist hier oftmals etwas verzerrter in den Postings, manchmal kann es zu langen Verzögerungen kommen.

Dabei ist natürlich wichtig anzumerken, dass du nicht eine enge Verbindung mit einem 200.000 Connections starken Influencer nur durch einen Tweet/Re-Tweet aufbaust. Beziehungen brauchen Geduld, etwas Liebe und Pflege. Wenn du oft mit dem Influencer interagierst wird er sich auch in anderen Situationen an dich erinnern und im Bestfall auch auf dich beziehen.

Wer: Identifiziere deine Influencer

Wie in jeder Beziehung geht es auch in dieser darum einen Mehrwert für beide zu schaffen, daher solltest du dir nicht nur Influencer suchen die du dann im Bestfall ausnutzen kannst. Nein, es geht darum was du diesem Influencer geben kannst und wie er dann repliziert.

Am einfachsten geschiet das also wenn du nach Influencern suchst mit denen du etwas gemeinsam hast z.B. das Thema eures Blogs oder Angeln (Angeln?).

Aber wie findest du jetzt deine Influencer? Liste einfach erstmal alles auf was du in die Beziehung mit einbringen kannst, wir wollen hier ja gezielt nach interessanten Partnern suchen.
Bei mir würde das wohl so aussehen:

  • Gaming
  • Produkt Marketing
  • Blogging
  • Online Marketing
  • Content Marketing
  • Kochenthusiast

Je nachdem wie relevant das Ganze dann ist, ich glaube ich sollte „Kochenthusiast“ hier einfach mal außen vor lassen, schnappst du dir nun deinen Twitter Account und gibst diese Keywords in die Suchfunktion ein. Unter Accounts siehst du dann alle relevanten Accounts zu deinen Keywords.

Influencer Marketing Twitter
Influencer Marketing Twitter

Wie: Baue deine Beziehung auf

Anders als im echten Leben ist es, Gott sei Dank, via Twitter nicht so schwer eine Beziehung am laufen zu halten. Du musst dich zumindest nicht über die stinkenden Socken von deinem Influencer ärgern.

Um selbst einfacher den Überblick zu behalten welcher Influencer jetzt auch wirklich zu welchem deiner Keywords gehört schlagen wir vor deine Influencer in Listen zu verteilen. Diese können Öffentlich oder Privat sein, je nachdem ob du vielleicht auch die Liste pushen willst oder nicht.

Twitter Lists
Twitter Lists

Die Listen lassen dich wissen über welches Thema du mit dem Influencer in Interaktion treten solltest (Angeln?). Aber wie sieht die Interaktion an sich aus?

Fang damit an sie zu retweeten, die Influencer bekommen bei jedem Retweet eine Nachricht, so kannst du dich zunächst unterschwellig bemerkbar machen.
Schreibe Posts in denen du die Influencer darstellst und/oder erwähnst. Dazu kannst du ihnen dann direkt einen Tweet senden und dich und deinen Post somit bemerkbar machen.
Research, Research, Research. Wann sind diese Influencer am meisten in den Sozialen Netzwerken, bei welchen Themen springen sie an usw. Je mehr du über deinen Beziehungspartner weißt, desto besser kannst du auch einschätzen wann und worüber sie mit dir in Kontakt treten werden.

Was tun: … wenn man nur einer von Tausenden ist

Dieses Problem ist natürlich vorherrschend. Wie stichst du aus der Masse an ambitionierten Bloggern/Entrepreneuren etc. heraus?
Einfach gesagt: Schau dir an was die anderen machen und mach dann etwas anderes.

Wie oft bekommst du auf dich zugeschnittene Videos via Twitter? Wenn man 10.000 Mails/Messages etc. pro Monat bekommt ist es schwierig den Überblick zu behalten und das Interessante von dem weniger Interessanten herauszufiltern. Wenn du dich bereits in deiner Präsentationsform von der Masse abhebst muss also „nur“ noch die Message stimmen, aber davon gehen wir jetzt mal aus.

Wie oft: … überprüfe deine Zielsetzung

Jetzt wo du weißt wie du mit Influencern in Kontakt treten kannst kommt natürlich auch die Frage auf, wie oft solltest du das tun? Wieviel Zeit kannst und willst du darin investieren?

Hier kommt es darauf an ein Kontaktziel zu stecken. So kannst du dir sicher sein, dass deine Strategie auf einer regelmäßigen Kontaktbasis aufbaut und du einen stetigen Uplift erfährst.

Kommentar verfassen