Social Media Header

Snapchat Marketing?! Missachte diesen Kanal nicht!

Mit frischen 25 muss ich gestehen, dass auch ich langsam an meine Grenzen komme wenn es sich um „neumodischen-Kram“ handelt. Jedes Mal wenn ich mir Snapchat Marketing zu Gemüte tue muss ich zu meiner Verwunderung feststellen, dass ich es einfach nicht nachvollziehen kann warum dieser Dienst so unheimlich erfolgreich ist.

Logischerweise wird mir dann jedes Mal klar, dass ich mich so anstelle wie meine Eltern, wenn ich ihnen zum hundertsten Mal erklären muss wie man ein Bild aus einer E-Mail speichert.

Snapchat lässt sich gern von Marketern ignorieren, fast jeder mit dem ich rede hat zwar davon gehört, die Benutzung auch verstanden, den Reiz aber nicht. Und genau das ist es was viele davon abhält Snapchat auch als validen Marketingkanal anzusehen.

Fakt ist jedoch: Snapchat ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen, in einer Zielgruppe die jünger ist, sich natürlich im digitalen Netz bewegt und dadurch auch misstrauisch normalen Werbemitteln gegenüber steht.

Wer ist auf Snapchat unterwegs

Hier ein paar Daten und Fakten die dich dazu überzeugen sollen dir Snapchat doch noch einmal genau vorzunehmen.

  • Snapchat hat über 100 Millionen Daily Active User (DAU)
  • Die Hautzielgruppe von Snapchat sind 13-34 jährige
  • Mehr als 60% der 13-34 jährigen Smartphone-Besitzer in den USA nutzen Snapchat
  • 9.000 snaps werden pro Sekunde geteilt
  • 65% der Snapchat User sind auch täglich aktiv und teilen Content
  • Nicht die USA, sondern Irland ist das Land mit dem höchsten Snapchat Usage Anteil
  • 76% der Snapchat User kaufen Produkte Online
  • 73% der Snapchat User sind Millenials
  • User Nutzen Snapchat durchschnittlich 30min pro Tag
  • 77% der College Studenten nutzen Snapchat täglich
  • Nur 1% der Vermarkter nutzen Snapchat
  • 58% der College Studenten würden ein Produkt kaufen wenn sie einen Snapchat Marketing Coupon erhalten
  • Quellen: DMR Snapchat Stats; Snapchat/ads

An diesen Zahlen sieht man wieviel Potential in Snapchat Marketing steckt. Das Netzwerk ist noch nicht überlaufen mit Vermarktern, hat aber schon eine riesige Nutzerzahl. Auch die Konvertierungschancen stehen gut wenn man den richtigen Content liefert.

Warum also warten?

Wie sollte man beim Snapchat Marketing auftreten

Ganz grob gesagt: kreativ! Bei einem so besonderen Kanal wie Snapchat, der viele Grenzen hat, muss man besonders daran arbeiten diese Grenzen als Möglichkeiten zu sehen.

Wie kann man also mit den 10 Sekunden Snap-Anzeige umgehen um das meiste daraus zu machen?

Gehen wir zurück auf die Marketing Grundregeln, nehmen wir hier das AIDA Prinzip:

AIDA Modell

Aufmerksamkeit erzeugen ist hier der Hintergrund, hier ist Kreativität gefragt. Dies kann mithilfe von Geo-filter, kreativen Snapchat-Stories oder einer angekündigten Aktion passieren.
In Interaktion könnte man so die User dazu auffordern ein Snapchat ihrer Location zu schicken um daraufhin von der Marke einen angepassten Coupon (für ein Kaufhaus, Cafe etc.) zu bekommen, dieser Coupon kann einen Preisnachlass zwischen 25% und 100% haben. Natürlich ist dieser nur für 10 Sekunden „gültig“ also muss sich der Snapchatter wohl oder übel gedulden um überhaupt herauszufinden wie hoch der Coupon ausfällt, um den Coupon jedoch auch zu nutzen muss bereits ein Produkt ausgesucht worden sein und man ist bei der Kasse (sowohl Off- als auch Online). Attention, Interest/Suspense, Desire, Action. Der Nutzer wird mit einem Coupon gelockt obwohl er nicht einmal weiß wie hoch dieser ist und wie hoch wird wohl die Zahl der Kaufabbrecher sein wenn sie sich mit dem ausgesuchten Produkt bereits an der Kasse befinden, selbst wenn der Coupon nicht 100% Rabatt bietet? …

Viele Marken haben schon sehr kreative Snapchat-Stories und Marketingaktionen auf Snapchat gemacht, mehr best Practices erhaltet ihr demnächst hier auf Hypebros.

Kommentar verfassen